Der Perfekte Schwung

Ein unkonventioneller Roman für alle Verkäufer:innen im Wandel

Norbert steckt fest. In einem Job, der ihn überfordert, in einem Leben, das ihm nichts gibt außer Stress. Schuld? Die Anderen.

Lernen, Veränderung und Selbstwirksamkeit sind für den Verkäufer der alten Schule die drohende Dreifaltigkeit des Grauens und nicht Chance auf ein Wiederentfachen des Feuers der Arbeits- und Lebensfreude.

Bis zu einem Skiurlaub mit Stephanie, einer Freundin aus Jugendtagen, die ihm eigentlich nur den perfekten Carving-Schwung näherbringen will, dabei aber mehr in Gang bringt, als alle Vorgesetzten-Vorgaben und gut gemeinten Ratschläge der Kollegen.

Seiten

Kapitel

Auflage

Verkäufer sind durch die steigende Komplexität und durch die ständige Erweiterung digitaler Instrumente sowie wachsendem Umsatzdruck von der Erschöpfung und vom Burnout bedroht. Mit einem ehrlichen Blick auf sich selbst, die eigenen Fertigkeiten und dem Willen, gestalten zu wollen gelingt es ihnen, sich wieder auf das Wesentliche zu fokussieren und ihren Erfolg und ihre Freude am Verkaufen im Blick zu halten.

FÜR Wen ist dieses Buch

Führungskräfte und Teams im Verkauf sowie Unternehmensmitarbeiter an der Schwelle zum nächsten Karriereschritt in Vertrieb, Marketing, Außendienst, die

 

  • die wachsende Aufgabenfülle, das zunehmende Reporting und die Beschleunigung der Zeit als Stress empfinden
  • nach konkreten Tipps suchen, um den Arbeitsalltag zu optimieren und für sich selbst mehr Freiraum schaffen wollen
  • die Balance zwischen digitalen Aufgaben im Verkauf und persönlichen Kundengesprächen anstreben
  • wissen, dass ihr Netzwerken, ihr Erfolg und ihre langfristige Ausrichtung der Karriere nicht ohne einer kontinuierlichen Weiterentwicklung fortbestehen kann und die nach probaten Modulen suchen
  • nachvollziehen wollen, wo sich der Nutzen der digitalen Technologien im Verkaufsalltag befindet und wo traditionelle Werte gepflegt werden sollten, um persönlich und beruflich zu wachsen
  • eine Prozessoptimierung im Team etablieren möchten und ein Verständnis für die Sorgen, Nöte und Ängste der Teammitglieder schulen wollen

Warum das Buch ideal für Sie ist

Mitarbeiter im Verkauf vernachlässigen oft die Technik – das betrifft die technischen Hilfsmittel ebenso wie die eigenen Fertigkeiten. Das kostet Kraft und Wirkung. (Dabei wäre es doch so einfach).

Im Skisport verhält es sich ähnlich. Wer die neue Technologie nicht ausreichend beherrscht, riskiert, der Passagier der stark taillierten Carving-Ski zu werden und sich als Folge davon zu verletzen. Carving-Ski bringen höhere Kurven-Geschwindigkeiten mit sich und dadurch auch eine stärkere Belastung der Bänder und Gelenke. Dazu kommt der Kunstschnee, der die Pisten härter und eisiger als Naturschnee macht. 

Auch im Verkauf werden die Bedingungen schwieriger. Der Kunde ist durch die Segnungen der Digitalisierung vorinformiert und dadurch fordernder. Verkaufsgespräche finden zunehmend virtuell statt. Intern wiederum werden die Prozesse standardisierter, der Druck auf Mitarbeiter und Führungskräfte steigt stetig, wenn es darum geht das geforderte Wachstum zu erreichen. Wo bleibt hier der Platz für das Individuum, die eigenen Stärken, Talente und letztlich die eigene Freude? 

Hier setzt dieses Buch an. Es geht darum, wieder ins Gestalten zu kommen, die eigene Selbstwirksamkeit zu entdecken, aber auch an den eigenen Fähigkeiten zu arbeiten, um die Herausforderungen der neuen Verkaufswelt lösen zu können.

Belehrende Trainings stoßen auf wenig Gegenliebe oder gar Freude. Das Buch dagegen bietet einen erfrischenden, neuen Zugang. Es ist unterhaltsam, umsetzungsorientiert und pragmatisch. Es ist ermutigend und befähigend wie im Sport statt belehrend den Zeigefinger zu erheben. Und weil Transformation positive Energie braucht, richtet es den Blick auf die Stärken und weckt durch einen dramaturgischen Spannungsbogen die Neugier und so die Freude am Lernen. 

In einem unkonventionellen Roman blättern Peter Huber und Klaus Molidor die Kernelemente des Verkauf auf, berücksichtigen verständnisvoll die Sichtweise der Menschen im Außendienst und im Account Management und erklären die moderne Denk- und Arbeitsweise in der digitalen Zeit.

Wie das Buch aufgebaut ist

„Der perfekte Schwung“ beachtet den Persönlichkeitstypus derjenigen Männer und Frauen im Außendienst und Account Management, deren Leidenschaft das Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen ist.

Mit Verständnis, Empathie und Fachkompetenz zeigen die Autoren Ihren Lesern, wie sie ihre Stärken ressourcenschonend einsetzen können, um langfristig erfolgreich und glücklich zu sein. Dazu erläuteren Sie Kapitel für Kapitel, wie man für sich selbst den perfekten Schwung in den Verkaufsalltag bringt und wie sich dieser anfühlt. Das Buch wirkt auf folgenden Schreibebenen:

Storytelling – um mit Sportmetaphern die Neugierde und Freude am Lernen wieder zu wecken und das innere Brennen für den Beruf wieder zu entfachen

Reflexion – um die wachsende Komplexität in Verkaufsberufen zu pointieren

Analyse – um den Leser mit seiner aktuellen Situation zu konfrontieren und konkrete Lösungen anzubieten

Merksätze – um die Basics der fachlichen Tipps zusammenzufassen und in den Arbeitsalltag zu integrieren

Überblick

1 | Die mentale Einstellung

Der mentale Aspekt entscheidet immer mehr und in allen Bereichen des Lebens zu einem großen Teil mit. Ob das beim Skifahren ist oder beim Verkaufen.

2 | Die Grundposition

Vor allem im wettbewerbsintensiven Verkaufsalltag brauchen Verkäufe einen guten „Stand“. Beim Skifahren ist der Talski der Chef, der Bergski passt sich mit geringerer Belastung der Richtung an. Umgelegt auf den Verkauf ist der Talski die Kundenorientierung, der Bergski die Nutzenorientierung.

3 | Die vorausschauende Planung

Wer plant, gewinnt. Zeit vor allem, für Dinge, die einem wirklich am Herzen liegen. Ein gut durchdachter Wochenplan hilft aber auch, effektiver zu arbeiten, die eigenen Ressourcen gezielter und schonender einzusetzen. Das gilt sowohl für den Sport als auch für den Verkaufsalltag.

4 | Die konkrete Vorbereitung auf den Tag

Wie wird das Wetter, welche Ausrüstung brauche ich, sind meine Kanten geschliffen? Ohne diese drei Faktoren macht Carven keinen Spaß. Für den Verkauf gilt: Ohne Vorbereitung auf das Gespräch, ohne das passende Equipment und ohne ausgefeilte Fragetechnik bleibt der Erfolg aus.

5 | Die Pre-Routine

Die Pre-Routine ist im Sport weitverbreitet. Athleten stimmen sich damit auf den bevorstehenden Lauf, den nächsten Schlag, den Wettkampf ein. Skifahrer nutzen die Liftfahrt zur Einstimmung, gehen den Lauf kurz vor dem Start in Gedanken durch, visualisieren das Rennen, die Tore, den Zieleinlauf. Sie lassen sich mögliche Szenarien durch den Kopf gehen. Sie laden sich auch mit positiver Emotion auf. Diese Technik hilft im modernen Verkauf, z.B. vor Online-Verkaufsgesprächen.

6 | Der Carving-Schwung

Bevor man einen geschnittenen Schwung einleiten kann, braucht es ein gewisses Tempo. Für die Einleitung des Schwungs braucht es dann die richtige Körperhaltung und Körperspannung, das richtige Timing, wann man auf Zug geht und wann man den Ski wieder auslässt. Am Ende des Schwungs wird der nächste Schwung eingeleitet. Wie im Verkauf. Auch hier bringt ein schwungvolles Handeln von Gesprächseröffnung, über die Bedarfsanalyse und Produktpräsentation bis zur Einwandbehandlung, Abschlussphase und last but not least das Follow-Up des Gesprächs, eine neue Energie. Es braucht also auch im Verkaufsgespräch Zug, die richtige Spannung und das richtige Timing, wann es von einer Phase in die nächste Phase geht.

7 | Die richtige Ausrüstung

Der mentale Aspekt entscheidet immer mehr und in allen Bereichen des Lebens zu einem großen Teil mit. Ob das beim Skifahren ist oder beim Verkaufen.

8 | Die Pisten-Bedingungen kennen und darauf reagieren

Blau, rot, schwarz – diese drei Farben zeigen uns Skifahrern an, womit wir auf der kommenden Abfahrt zu rechnen haben. Ein sanfter, breiter Hügel oder eine steile Buckelpiste. Zu wissen, was einen erwartet hilft, um sicher und gut unten anzukommen. Auch das Wetter und die Schneeverhältnisse spielen eine Rolle. An einem frostigen Jännervormittag ist die gleiche Piste in einem anderen Zustand als an einem strahlenden sonnigen März-Nachmittag. Und dazu kommt die alte Faustregel: Je schwieriger die Verhältnisse, desto sauberer muss die Technik sein um Spaß und Sicherheit zu haben. Im Verkauf heißt das: die unterschiedlichen Bedingungen von Stammkundenterminen, Neukundenakquise per Telefon, oder Online-Terminen mit vorinformierten Entscheidern erkennen, akzeptieren und damit umgehen können.

9 | Der Puls der Zeit

Lernen ist ein lebenslanger Prozess, lernen zu dürfen ein Geschenk – auf der Piste, wie im Berufsleben. Dabei ist es wichtig zu wissen, wo man hinwill und wie man das Ziel erreichen kann. Danach hilft üben, üben, üben. Nicht umsonst ist Wiederholung die Mutter des Lernens. Und keine Scheu davor, sich Hilfe zu holen und einmal mit einem Skilehrer zu fahren. Oder einen Trainer um Feedback und einen Trainingsplan zu bitten. Dieses Kapitel zeigt den Wert des Trainers und die besten Strategien zum Lernerfolg. Schaut man von Sessellift auf einen Hang, erkennt man, wer gecarvt ist und wer gedriftet. Hat man ein Verkaufsgespräch „auf Zug“ geführt, mit Strategie und Empathie, so bleibt es in Erinnerung. Und wer möchte schon gerne vergessen werden?

10 | Der perfekte Moment

Was ist schon perfekt? Der Vergleich mit dem Skifahrer vor mir, oder doch eher das Gefühl, in dieser Situation die bestmögliche Leistung abgerufen zu haben? Und wie ist es im Verkauf? Dieses Gefühl ist spürbar, selbst und auch für Kunden

Der Perfekte Schwung

Ein unkonventioneller Roman für alle Verkäufer:innen im Wandel

Das sagen Leser und Leserinnen

Obwohl ich nicht im Verkauf tätig bin, sind in den elf Mikrostrategien wertvolle Inputs enthalten, die ich mit Sicherheit in meinen Alltag einbauen werde. Durch die klare Strukturierung und die Tipps, wie diese Mikrostrategien in der Praxis anzuwenden sind, können diese einfach und rasch umgesetzt und in den täglichen Tagesablauf integriert werden. Diese Methoden bringen bestimmt schnellen Erfolg in Sachen Stressminimierung und Steigerung der Leistungsfähigkeit.

Sich seiner Werte bewusst zu sein (oder zu werden) ist ein wesentlicher Teil in der Entwicklung der Persönlichkeit. Das Buch gibt einige Anregungen, sich Gedanken über die eigene Wertewelt und jene seines (beruflichen) Umfelds zu machen. Die praktischen Werkzeuge in Form von Checklisten können beim Strukturieren dieser Gedanken mitunter recht hilfreich sein. Ein Ausprobieren kann sich lohnen!

Mir gefällt gut, dass das Buch leicht lesbar ist, auch wenn man mit der Materie nicht vertraut ist. Von Seite zu Seite wird man neugieriger.

Die Thematik finde ich, betrifft nicht nur Verkäufer, sondern lässt sich auf andere Berufsgruppen umlegen z.B. auch oder gerade auf den des Lehrers.

Der berufliche Alltag im Vertrieb wird mit Ironman – Triathlon(training) in Verhältnis gesetzt und ermöglicht somit, seine Stressmuster und – reaktionen aus neuen Perspektiven zu betrachten. Man fühlt sich durch die lebhafte und bildliche Darstellung der wissenschaftlichen Erkenntnisse angesprochen, findet sich in den Zeilen wieder und wird zur Selbstreflexion eingeladen.

Über die Autoren

Peter Huber

Peter Huber begleitet als Berater, Trainer und systemischer Coach ambitionierte Vertriebsorganisationen. Seine Expertise ist vor allem der digitale Wandel im Vertrieb. Durch seine eigene Burn-out- Erfahrung weiß er wie kein anderer, was es heißt, Veränderungen und Krisen erfolgreich zu meistern. In seiner Freizeit ist der leidenschaftliche „Verkäufer“ Extremsportler. Sein sportlicher Traum ist die Teilnahme am Ironman Hawaii. Der gefragte Redner und Autor mehrerer Bücher lebt in Traunkirchen, Österreich.

Klaus Molidor

Klaus Molidor hat mehr als zwei Jahr- zehnte Erfahrung im Sport-Journalismus und dabei über Profi-Sport geschrieben, berichtet und kommentiert. Daneben hat er die Liebe zum Ausdauersport entdeckt und begonnen auch über Training, Tech- nik, Material und Selbsterfahrung zu schreiben. Er ist Läufer aus Leidenschaft und immer wieder an außergewöhnli- chen Lauf-Projekten beteiligt. Molidor lebt und arbeitet als Freier Journalist und Autor in Gratwein, Österreich.

BUCHBESTELLUNG

  • Taschenbuch: 176 Seiten (Softcover)
  • Verlag: NBD Valuetainment GmbH; Auflage: 1. Aufl. (November 2022)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Roman mit Sachbuchcharakter
  • Autor: Peter Huber, Klaus Molidor
  • Preis: 11,90 € (inkl. MWSt)
  • Lieferung: 3,00 € (inkl. MWSt) 
  • Rechnung wird dem Buch beigelegt

Geschäftsbedingungen

7 + 11 =